Eingewöhnung
 
Für die Kinder, die bisher nur in ihren Familien betreut wurden, ist die Zeit der Eingewöhnung ein einschneidendes Erlebnis.

 

Selten gibt es Phasen in der Kindheit, in denen sich der gesamte Alltag und das Beziehungsgefüge so radikal ändern wie beim Einstieg in den Kindergarten.


Eine erfolgreiche Übergangsbewältigung stärkt das Kind. Wir bieten ihnen zwei Schnuppertage an, um die Kinder, Erzieherinnen und Räumlichkeiten kennenzulernen. Um das Kind positiv auf den Kindergarten einzustimmen und ihm somit den Eintritt zu erleichtern, legen wir besonderen Wert auf die Zeit der Eingewöhnung.
Durch einen gestaffelten Einstieg im September, d. h. Jeden Tag kommt nur ein neues Kind in die Gruppe, kann sich eine Erzieherin intensiv um den Neuankömmling kümmern.
An diesem Tag wird ihr Kind im Morgenkreis mit einem Lied und einem Kindergarten-Capy begrüßt. Je nach Bedürfnis ihres Kindes können sie die Stundenzahl des Aufenthalts langsam steigern. Auch sie als Eltern dürfen selbstverständlich nach Absprache mit der Erzieherin in den ersten Tagen das Kind im Kindergarten begleiten.
Außerdem können sie jederzeit am Vormittag anrufen und sich über ihr Kind erkundigen.
Es ist uns ein großes Anliegen, dass sie und ihr Kind sich von Anfang an bei uns wohlfühlen.
Im weiteren Verlauf bieten wir Eingewöhnungsgespräche an. Hierbei informieren wir Sie über den Ablauf des Eingewöhnungsprozesses und stehen ihnen jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.